CATCH.INFO - ÜBERNAHME - ABGESAGT!

Wie bereits per Email angekündigt befand sich Catch.info im Verkauf, wobei die Käuferfirma ihren Zusagen nicht nachkam, sodass der Verkauf nicht zu Stande kam. Bis auf weiteres bleibt Catch.info stillgelegt, wobei ein Relaunch in den nächsten Monaten möglich ist.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal für Deine Treue,
Sandra und Albert

Wie Catch.info funktioniert und wie man einen Backorder auf dropende Domains setzt

Um einen vollständigen Einblick in die Funktionsweise von Catch.info zu ermöglichen, ist es notwendig vorab spezielle Termina genauer zu erklären:

Top level / Second Level / Domain: Domains sind Internetadressen, welche z.B. im Falle von Catch.info aus der Second Level "Catch" und der Top Level ".info" bestehen. Andere Top Levels wären etwa .at, .ch, .se.

Registry / Registrierungsbehörde / Nic: Jede Top Level wird von einer Registry oder auch Registrierungsbehörde oder Nic verwaltet. Diese ist die oberste Instanz für alle Domains unter der jeweilig zugehörigen Top Level.

Catching / Backordering / Snapping: Diese Begriffe sind austauschbar und bedeuten eine Domain unmittelbar nach Verfügbarwerden mittels softwarebasierten Methoden zu registrieren - dies entspricht der Dienstleistung, die Catch.info anbietet.

Drop / Dropliste: Wenn eine Domain "dropt" bedeutet dies, dass selbige voraussichtlich bald frei wird und somit wieder zur Registrierung (oder zum Catch) verfügbar sein wird. Droplisten sind Auflistungen von mehreren solchen Domains.

1 | Registrierung

Um Catchaufträge zu erteilen ist es unerläßlich ein Konto einzurichten. Die Registrierung ist kostenlos, Gebühren fallen nur bei einem erfolgreichen Catch an.

2 | Einloggen

Für alle komplexeren Funktionen der Plattform Catch.info, wie etwa genauere Filterung unserer Droplisten, Erteilung von Catchaufträgen oder auch jegliche Arbeiten innerhalb des eigenen Benutzerkontos ist es notwendig eingeloggt zu sein. Wir empfehlen daher prinzipiell beim Besuch von Catch.info in den eigenen Account einzuloggen.

3 | Auftragserteilung

Aufträge können bequem per Klick erteilt werden und sind bis zur Auftragsendzeit modifizier- und löschbar, fungieren quasi bis dahin als Pendant eines Favoriten für interessante Domains. Nach Überschreiten der Auftragsendzeit der jeweiligen Domain wandelt sich ein solcher Auftrag automatisch in ein bindendes Mindestgebot für die jeweilige Domain um.

Kunden können mittels Modifikation der Höhe des Mindestgebots/Auftrags unmittelbar die Catchperformance beeinflussen. Ein höheres Mindestgebot/Auftrag bedingt dabei eine relativ gesteigerte Leistung unserer Catchsoftware für die betreffende Domain.

Die minimale Auftragshöhe beläuft sich auf 50€ netto.
Gebühren enstehen ausschließlich bei erfolgreichem Catch.

4 | Erfolgreicher Catch

Nachdem wir erfolgreich eine Domain im Kundenauftrag gecatcht haben ergeben sich zwei Optionen:

Option 1 ist, dass niemand außer einem Kunden diese Internetadresse geordert hat, was dazu führt, dass automatisch eine Rechnung generiert und dem Kunden zugestellt wird. Sobald diese bezahlt ist, wird die Domain zur Administration für den Kunden freigegeben.

Option 2 ist, dass mehr als einer unserer Kunden diese Internetadresse geordert haben, sodass automatisch eine geschlossene Auktion unter den Kunden, die die Domain geordert haben, initiiert wird und diese darüber per Email in Kenntnis gesetzt werden. Diese Auktion dauert 3 Werktage und endet unter Vorbehalt von Spezialfall 2 (siehe unten) um 18:00 Uhr CET. Nach Ende der Auktion wird automatisch eine Rechnung in Höhe des Auktionsendpreises an den Höchstbieter gestellt - nachdem diese bezahlt ist, wird die Domain zur Administration für den Gewinner freigegeben.

WICHTIG: Im Rahmen des erstmaligen erfolgreichen Catches eines Neukunden kann es bis zur Freigabe der Domain zur Verwaltung durch den Kunden zu kleineren Latenzen von etwa 24 bis 48 Stunden kommen, da zu diesem Zeitpunkt die Verwaltungsebene erst eingerichtet werden muss. In allen darauffolgenden Catches tritt diese Verzögerung nicht mehr auf, da dann die Verwaltungsebene bereits existiert.

5 | Auktion

Auktionen finden statt, wenn mehr als ein Kunde eine Domain, die erfolgreich durch uns gecatcht wurde, geordert hatte. Es handelt sich dabei um ein reguläres Proxygebotssystem - wie man es etwa von Ebay kennt - mit potentiell dynamischem Ende, wie unter Spezialfall 2 (siehe unten) nachzulesen.

Beispiel: Wenn ein Höchstbieter z.B. 500€ bietet, der zweithöchste Bieter jedoch nur 100€ bietet, so gewinnt der Höchstbieter mit einem Siegesgebot von 150€, wobei 50€ dem minimalen Gebotsschritt zwischen 2 Geboten entspricht.

Dies erlaubt es primär den Proxy auf denjenigen Betrag zu setzen, der einem eine Domain wert ist ohne um 18:00h CET zum Auktionsende tatsächlich online sein zu müssen. Der Proxy wird dann so lange das kleinstnotwendige Gebot setzen um zu gewinnen bis entweder die Auktion gewonnen wurde oder der Auktionspreis die Höhe des gesetzten Proxys überschreitet.

6 | Mißglückter Catch

Gelegentlich kommt es vor, dass Domains, die bei uns in Auftrag gegeben werden, dann letztlich nicht von uns gesichert werden können. Dieser Umstand ist der regen Konkurrenz des Marktes geschuldet.
Unsere Erfolgsraten liegen jedoch im Schnitt meist um etwa 70% (während lediglich etwa 30% der bei Catch.info georderten Domains bei der Summe aller anderen Catcher landet), sodass ein Gebot bei Catch.info bereits eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit verspricht, die gewünschte Domain auch tatsächlich zu erhalten. Sollten wir in Einzelfällen nicht in der Lage sein, Domains zu sichern, entstehen dem Kunden natürlich auch keine Kosten.

7 | Buchhaltung

Wir verwenden ein internes Kreditsystem zur Kontoführung. Das bedeutet, Kunden können jederzeit über die angebotenen Kanäle (Paypal, Banktransfer, Kreditkarte) Geld an uns überweisen, welches dann intern dem jeweiligen Kundenkonto gutgeschrieben wird.
Im Kundenauftrag getätigte Catches werden dann darüber gegengerechnet. Noch nicht verwendete Guthaben sind natürlich - nach Abzug etwaiger Transfergebühren - voll refundabel.

Alternativ ist es auch möglich primär Aufträge zu erteilen und nach erfolgter Rechnungslegung - wie beschrieben - den offenen Betrag zu bezahlen. Dies kann jedoch ggf. die Freigabe der georderten Domain zur Administration durch den Kunden verzögern, da diese erst nach erfolgter Zahlung der Domain möglich ist.

8 | Rechnung

Rechnungen werden automatisch generiert und per Email zugestellt, sobald eine Domain im Kundenauftrag aquiriert oder eine entsprechende Auktion beendet wurde.

Unternehmen mit Sitz innerhalb der EU und außerhalb von Österreich mit gültiger Umsatzidentifikationsnummer werden automatisiert Rechnungen ohne österreichische Umsatzsteuer generiert - dies ist jedoch nur möglich, wenn eine gültige Umsatzidentifikationsnummer vorliegend ist. Eine nachträgliche Änderung der Rechnungslegung (etwa bei nachträglichem Einreichen der UID) ist nicht möglich.

Alle Rechnungen und Buchungen können unter Konto->Buchhaltung eingesehen werden (Login erforderlich).

9 | Domainadministration

Die Administration von durch uns gecatchten Domains erfolgt über das Interface unseres Partners 1Reseller. Nach Freigabe durch uns - also nach Bezahlung der gecatchten Domain - wird die gecatchte Domain in einen eigens dafür eingerichteten Account bei 1Reseller transferiert. Dort kann diese vom Kunden administriert werden.

Bei erstmaligem erfolgreichen Catch ergibt sich dadurch eine kurze Wartezeit von 1 bis 2 Tagen, bis die gecatchte Domain übertragen wird, da zu diesem Zeitpunkt der Kundenaccount bei unserem Partnerregistrar noch nicht angelegt ist. Bei allen folgenden Catches tritt eine solche Verzögerung nicht mehr auf.

Spezialfall 1 | Verletzung der Rechte Dritter

Für Domains, welche die Rechte Dritter verletzen, bieten wir Rechteinhabern die Möglichkeit, betreffende Domains, solange sie noch nicht gedroppt sind, bei uns exklusiv in Auftrag zu geben. Nach Prüfung durch uns und im Fall einer Nachvollziehbarkeit des Anspruches kann diese Domain exklusiv durch uns vom Rechteinhaber gecatcht werden. Einen Antrag diesbezüglich finden sie hier.

Ist die betreffende potentiell rechtsverletzende Domain bereits gedroppt und wurde erfolgreich für einen Kunden gecatcht, so kann es vorkommen, dass wir - bis eine etwaige Auktion beendet ist oder die Domain vom Kunden bezahlt wurde - treuhänderisch für wenige Tage als Besitzer der Domain im Whois Service aufscheinen (tatsächlich jedoch nicht der Eigentümer sind). Sollte dieser Sonderfall auftreten, bitten wir etwaige Rechteinhaber etwa 3 Tage später (wenn eine etwaige Auktion beendet wäre) eine neuerliche Whois Recherche durchzuführen, um Kontakt mit dem tatsächlichen Eigentümer aufnehmen zu können.

Spezialfall 2 | Auktionsverlängerung

Um Sniping (=Bieten in der allerletzten Sekunde) zu verhindern und somit allen Kunden diesselben Chancen auf Auktionserfolge einzuräumen, funktionieren unsere Auktionen wie reguläre Proxyauktionen mit dynamischem Ende. Das bedeutet, sollte ein Kunde weniger als 10 Minuten vor Ablauf einer Auktion ein Gebot setzen, das zur Änderung des Auktionspreises führt, so wird das Auktionende um 10 Minuten ab diesem Zeitpunkt verlängert.

Information

Linkerhands befinden sich detaillierte Informationen zum Gebrauch der Plattform Catch.info. Im Detail handelt es sich um folgende Einzelpunkte:

-) Begriffserklärung
-) Registrierung
-) Einloggen
-) Auftragserteilung
-) Erfolgreicher Catch
-) Auktion
-) Mißglückter Catch
-) Buchhaltung
-) Rechnung
-) Domainadministration
-) Spezialfall Verletzung Rechte Dritter
-) Spezialfall Auktionsverlängerung

Weiters empfehlen wir die Durchsicht unserer AGB.

Etwaige weitere Fragen beantworten wir gern auch im direkten Kontakt.